Winter im Elbsandtseingebirge

Winter in Rathen

Wintertraum im Rathener Elbsandsteingebirge

Wer meint, nur im Sommer ist das Elbsandsteingebirge schön, war noch nie im Winter hier. Winterlich frisch und Sonne pur, erzeugen den unwiderstehlichen Charme eines malerischen Wintererlebnisses. Die Fotostory einer Winterwanderung.

Wehlen im Winter

Winterlich verschneit ist der kleine Ort Wehlen, über dem vor einigen Jahrhunderten noch stolz eine Burg thronte. Der Fahrweg im Wehlner Grund ist nur gestreut und wir immer schmaler. Zauberhaft erscheint im tiefen Grunde die winterverschneite Landschaft.

Waldidylle im Uttewalder Grund

Malerisch offenbart sich das Tal. Nicht umsonst ist dieser Weg ein Teil des Malerweges. Ein Geruch verbrannten Holzes weht durch den Grund. Wie aus dem Nichts erscheint das Waldidyll im märchenhaften Winterwald.

Winterwald bei Rathen im Elbsandsteingebirge

Steil wird der Berg erklommen. Kalter böhmischer Wind bläst feinen Pulverschnee von den Fichten. Die feinen Kristalle spiegeln sich in den Strahlen der Sonne. Und wie im Theater bilden schneebedeckte Bäumchen im warmen Licht der Sonne eine herzerfrischende Kulisse.

Raten im Winter - Blich vom aussichtspunkt am Pavillonwächter

Tief zwischen den Fichten strahlt uns die Sonne entgegen. Nur wenige Schritte trennen uns vom Aussichtspunkt. Kein Mensch ist zu sehen. Der Blick einfach atemberaubend. Magisch zieht die Silhouette des Liliensteins unseren Blick auf sich und die danebenstehenden Berge. Der Mönchsstein erhebt sich über den tief verschneiten Wehlgrund und die glatte Wand des Wehlturms ragt senkrecht über der sich in Winterruhe befindenden Felsenbühne. Doch plötzliches Raunen unterbricht die Stille. Eine Gruppe Wanderer unterbricht die Idylle. Wir sind angekommen im touristischen Rathen.

Winter in Rathen - wildromantischer Höllengrund

Der Weg wird wieder schmaler. Der Höllengrund zeigt in wildromantischen Bildern. Einfach schön zum Genießen einer Winterwanderung. So schön kann eine Wanderung durch die verschneite sächsische Schweiz sein.

Besuchen Sie Dresden ein paar Tage im Winter. Ist es sonnig und winterlich verschneit, dann lohnt sich im Winter ein Abstecher in die Sächsische Schweiz. In nur 33 Minuten mit der S-Bahn sind Sie in Rathen. Erleben Sie selbst den winterlichen Zauber im Elbsandsteingebirge.


Bildnachweis

Bitte folge und like uns

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.