Schlagwort-Archive: Elbsandsteingebirge

Von Schmilka bis zum Prebischtor

Zu Fuß zum Prebischtor und in die Edmundsklamm

Ist eine der schönsten Wandertouren der Böhmischen Schweiz. Ich habe zwei Vorschläge. Die lange Tour führt zusätzlich durch die Wilde Klamm und erfordert mit einer Wanderzeit zwischen sechs und acht Stunden eine gute Ausdauer. Die kürzere Tour dauert vier bis sechs Stunden.

BIO Dorf Schmilka Von Schmilka bis zum Prebischtor weiterlesen

Durchs Grünbachtal zum Amselfall am Malerweg

«Oh furchtbare Waldschlucht, größtenteils mit Schwarzholz bewachsen, von hohen Gebirgen rings umgeben. Von einem derselben stürzt ein Wasserfall. Der Vollmond scheint bleich. Zwei Gewitter von entgegengesetzter Richtung sind im Anzug. Weiter vorwärts ein vom Blitz zerschmetterter, ganz verdorrter Baum, inwendig faul, sodass er zu glimmen scheint. Auf der andern Seite, auf einem knorrigen Ast, eine große Eule mit feurig rädernden Augen. Auf anderen Bäumen Raben und anderes Waldgevögel.» *

Durchs Grünbachtal zum Amselfall am Malerweg weiterlesen

Winter im Elbsandsteingebirge

Auch die Berge machen Urlaub

Jedes Jahr, wenn Winter im Elbsandsteingebirge ist, atmet das Gebirge auf. Weniger Besucher geben der Natur Zeit sich zu regenerieren. So, wie an diesem Sonntag im Januar. Der Charme dieser Landschaft bleibt auch unter der Schneepracht erhalten. Die Stadt Königstein bietet immer ein schönes Motiv, vom Steig zur „Schönen Aussicht“.

Königstein - Elbsandsteingebirge im Winter

Verblasst die Festung Königstein häufig im Winternebel, so thront sie im Sommer hoch oben über das Elbtal. Sie schaut Respekt einflößend durch Wolken auf das beschauliche Städtchen.

Königstein - Elbsandsteingebirge im Sommer

Vielleicht ist das auch ein Urlaubsziel für Sie. Schauen sie doch einfach vorbei: Urlaub im Elbsandsteingebirge

Merken

Merken

Merken

Herbst im Elbsandsteingebirge

Erlebnis Elbsandsteingebirge – im Heringsgrund

Herbst im Elbsandsteingebirge

 

Gerade im Herbst hat das Felsengebirge durch das Farbenspiel der Bäume und die aufsteigenden Nebel eine besondere Anziehungskraft. Die schmale Flohspitze wacht erhaben über den Heringsgrund und wartet auf Bergsteiger, die spätherbstlichen Klettertouren unternehmen. Ob der „Flohwalzer“ im Schwierigkeitsgrad Xc der sächsischen Kletterskala oder der schon 1915 durchstiegene „Alte Weg“ mit einer VIIa, der spitze Gipfelkopf ist immer eine Herausforderung.

 

 

 

Der Königstein im Elbsandsteingebirge

Warum die Festung Königstein eine der beliebtesten Sehenswürdigkeiten im Elbsandsteingebige ist

Vom Pfaffenstein kommend, wird der Blick auf mystische Art von einer hoch oben auf einem Stein befindlichen Bergfestung angezogen. „In Lapide Regis – Auf dem Stein des Königs“ oder wie der Volksmund sagt, die Festung Königstein. Über viele Jahrhunderte spielte diese ehemalige Burg keine Rolle. Doch was macht die Festung Königstein im Elbsandsteingebirge heute so attraktiv?

Der Königstein im Elbsandsteingebirge weiterlesen

Gewitter im Elbsandsteingebirge

Im Elbsandsteingebirge von Blitz und Donner überrascht: Was tun?

Dieser Tage gingen zwei Meldungen durch die Presse: Zwei Mädchen am Strand der Playa del Carmen in Mexiko vom Blitz erschlagen und im Elbsandsteingebirge nahe der Bastei drei Wanderer in einer Höhle durch Blitzschlag schwer verletzt. Da stellt sich die Frage: Musste es wirklich so weit kommen? Gewitter im Elbsandsteingebirge weiterlesen

Den Malerweg organisiert und individuell

7 Gründe, für eine organisierte Wandertour entlang des Malerweges

So etwas mach ich doch selbst; die Unterkünfte suche ich mir über das Internet und …

Ist das aber wirklich so einfach? Feedbacks sagen anderes: Nein das kann man selbst nicht so gut organisieren. Warum das so ist, beschreiben die folgenden sieben Punkte.

Den Malerweg organisiert und individuell weiterlesen