Flüge bochen, Bild: © jameschipper-Fotolia.com

Ist Flüge buchen einfach oder

Wie sie Flüge für ihre Reise richtig planen

Unstrittig ist für mich, dass jeder via Internet seine Flüge selbst buchen kann. Ich frage mich dann immer, welche Bedingungen genügen einen Suchenden, einen Flug zu buchen?  Sind die angebotenen Informationen in Flugportalen ausreichend? Lohnt es sich bei der Planung einer Reise über mögliche Risiken nachzudenken?.

Wer ins Reisebüro kommt und ein Flugangebot haben will, fragt meist nur:

Was kostet ein Flug am/bis, von A nach B und zurück!

ist Flüge buchen einfach oder wie sie Flüge für ihre Reise richtig planen - © coramax-Fotolia.com

Die verlangte Antwort kann schwierig werden. Meist wirken viele Flugbedingungen ein, die vorher zugunsten des Preises nicht berücksichtigt wurden. Noch schwieriger wird es, wenn über den Heimatflughafen nicht alle Reiseziele angeboten werden. Sehen wir uns die Möglichkeiten einmal näher an. An Grundsätzlichem kommen wir dabei nicht vorbei.

Charter Airline – Linienflug Airline – Lowcost Airline

Charterflüge sind einfach erklärt. Sie bedienen saisonal verschiedene Flugstrecken, die meist von Urlaubern genutzt werden. Preislich liegen sie günstig und punkten oft durch Direktflüge.

Wer so einen Flug solo, nicht im Zusammenhang mit einer Pauschalreise, bucht, sollte unbedingt mögliche Flugabweichungen beachten. Zwischen zwei und vier Stunden ist Pillepalle. Aber auch Größere sind möglich. Bis 14 Tage vor Abflug dürfen die Zeiten für diese deutlich abweichen. Für eine zeitliche Punktlandungen also ungeeignet.

Linienflüge haben einen festen Flugplan und sind in der Regel pünktlich. Größere Flugänderungen, wie bei den Charterflügen gibt es kaum. Manchmal kann es in den ersten Monaten nach Veröffentlichung des neuen Flugplanes zu Ausfällen bestimmter Flüge kommen, wegen ihrer schlechter Auslastung. Mit Linienflügen kann man weltweit mehr Reiseziele über sogenannte Flugdrehkreuze ins Visier nehmen.

Lowcostflüge: Billiger geht’s nimmer! Hier wird alles schlank gerechnet. Guten Tag sagen kostet. Dennoch ein Konzept, welches seine Daseinsberechtigung hat. Oder braucht man immer 20 Kilogramm Gepäck, wenn man einen dreitägigen Städtetrip unternehmen will? Auch die Lowcost-Airlines operieren mit Flugdrehkreuzen und fliegen nach einem Flugplan.

Flexible Tarife in der Eco-Class

Neben Economy-, Business- und First-Class kommen bei der Buchung von Flügen auch Tarife zur Anwendung. Ein Aspekt, dem aus Kostengründen oft zu wenig Beachtung geschenkt wird. Vor einiger Zeit hatte ich auf Wunsch eines Kunden einmal den günstigsten Flug-Tarif für sein Zielgebiet gebucht.

Sprich unflexibel: keine Möglichkeit zur Umbuchung sowie Stornierungskosten von 100%!

Am Tag des Rückfluges kam ein Anruf, ob ich den Rückflug nicht auf den nächsten Tag umbuchen könnte. Ich erklärte, dass der Flug nicht umgebucht werden kann. Am Telefon spürte ich die Verständnislosigkeit. Aber es ist so, wenn man ohne Überlegung nur über den Preis kauft, muss man damit leben.

Die Prämissen bei Flugbuchungen festlegen

Aus welchen Gründen auch immer Flüge gebucht werden, jeder sollte sich vorher über ein paar Prämissen im Klaren sein. Wer den günstigsten Preis bucht, hat oft keinen Anspruch auf Kostenerstattung bei einer Stornierung oder Umbuchung. Für mehr Flexibilität benötigt man einen entsprechenden Tarif.

Generell gilt: Je flexibler der Tarif einer Flugklasse, in Bezug auf Umbuchbarkeit, Stornierung sowie Anwendbarkeit, desto teurer ist der Tarif.

Nachdenken sollte jeder vorher darüber. Ein gewünschtes Maß an Flexibilität, sollte man bewusst kaufen. Aber auch hier gilt wie immer: Nur so viel Flexibilität wie notwendig. Sonst bezahlt man zu viel. Wichtig ist es zu wissen, welchen Tarif man gebucht hat, das verleiht Sicherheit beim Eintreten eines Ereignisses.

Veranstalter- oder Nur-Flug

Eine Fragestellung, die oft ebenfalls nur über den Preis beantwortet wird. Veranstalter-Flüge dürfen nur im Zusammenhang mit einer Bodenleistung des Veranstalters gebucht werden und sind meist teurer. Schauen wir aber einmal hinter die Kulissen der Nur-Flüge. Da gibt es oft Linienflüge, die sehr günstig sind. Aber wie schneiden diese in der Risikobewertung ab?

Schauen wir uns dazu ein Beispiel an. Herr Müller bucht eine Kreuzfahrt auf dem Mittelmeer. Weil der dazu angebotene Flugpreis zu teuer erschien, bucht er selbst einen kostengünstigeren Nur-Flug im Internet. Das sieht alles sehr gut aus. Doch plötzlich streikt das Personal am Flughafen, genau an dem Tag als Herr Müller seine Reise antreten will. Von wem bekommt Herr Müller Unterstützung?

Besser wäre es für Herrn Müller gewesen den teureren Veranstalter-Flug zu buchen. Der Veranstalter steht zwar nicht in der Haftung, ist aber verpflichtet, mit Herrn Müller gemeinsam nach einem Lösungsweg zu suchen. Das funktioniert, wie folgendes Praxibeispiel belegt.

Es ist Januar, Kunden von mir sind im Flughafengebäude in Dresden. Das Schneetreiben ist mittlerweile so dicht geworden, dass weder Flugzeuge starten, noch landen konnten. Nervosität machte sich unter den Passagieren breit. Plötzlich wurden per Lautsprecher ihre Namen aufgerufen. Melden sie sich bitte …

Was war geschehen? Der Reiseveranstalter hat im Reisebüro angerufen, ob vom Kunden eine Handynummer bekannt ist. Die Antwort lautete: Nein. Später habe ich erfahren, dass die Flüge gecancelt wurden und das Schiff ohne meine Kunden in Italien abgefahren ist. Das Krisenmanagement des Kreuzfahrt-Veranstalters führte die Gäste nach Civitavecchia, zum nächsten Kreuzfahrthafen, wo die Odyssee endete.

Auch hier sage ich immer wieder, es lohnt sich, die Risiken einer geplanten Reise im Vorfeld abzuwägen. Man schläft dann viel ruhiger.

Wie buche ich Flüge - © Eray-Fotolia.com

Mit wem planen und wo buchen

Das ist eine relativ leicht zu beantwortende Frage. Es gibt eine Regel aber es gibt auch Ausnahmen von dieser Regel. Grundsätzlich empfehle ich folgendes:

  • Internetaffine, die genau wissen, was sie wollen und sich darüber im Klaren sind, dass die meisten Tarife im Internet unflexibel sind, können über Internet buchen. Sollten während des Buchungsvorganges Tarifbedingungen aufgezeigt werden, dann sollten diese kopiert, gespeichert und gut aufgehoben werden.
  • Wer eine gewisse Sicherheit für seinen Flug beansprucht, sollte unbedingt ins Reisebüro gehen. Kinder und Freunde mögen sich gut in Preisen auskennen, das ist aber oft nicht der Weisheit letzter Schluss. Nach ihrem Besuch im Reisebüro können sie sich immer noch entscheiden.

Heutzutage kann man bei der Buchung einer Reise vieles falsch machen. Billig kann hier ganz schnell teuer werden. Denn ist einmal ein Flug falsch gebucht oder tritt ein unvorhergesehenes Ereignis ein, ist der gute Rat schon teuer. Eine gute Planung hilft in jedem Fall, Risiken zu erkennen und deren Folgen gut abzuschätzen.


2 Gedanken zu „Ist Flüge buchen einfach oder“

  1. Hallo Claudia
    Danke für Deinen Kommentar. Genau darauf kam es mir in diesem Beitrag an. Bei künftigen Flugreisen wird es wichtiger werden, darüber Bescheid zu wissen. Damit kann man vor allem finanzielle Risiken minimieren.
    Ich wünsche Dir noch einen schönen Abend
    Peter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.