Nepal und Annapurna mit Tiger

Kultur, Natur & Action

Die neue Art zu reisen

Jede Reise findet statt – egal ob Du allein oder Du mit 13 weiteren erlebnishungrigen unterwegs bist. Sorry für das Du! Wenn ich hier sage: Bei dieser Reise sollten Sie kontaktaffin sein (!) dann beißt sich die Katze in den Schwanz. Denn, wer hier reist, ist sportiv, kontaktaffin und ständig im Netz unterwegs. Einfach anders.

Nepal und Annapurna mit Tiger

Vor dieser Kulisse möchtest du gerne bei jedem Schritt jubeln, aber der Atem bleibt dir weg. Manchmal vor Anstrengung, manchmal vor Überwältigung. Bis zu dem Augenblick, wenn auf dem Poon Hill die Sonne aufgeht. Dann bist du sprachlos vor Glück, weil du dich selbst bezwungen hast. Alles, was danach kommt, ist Belohnung.

Stupa in Kathmandu

Termine & Preise

Reisezeitp.P. im DZ*im EZ*
05.04. – 18.04.20201799 EUR2178 EUR
13.09. – 26.09.20201799 EUR2178 EUR

*) Preise pro Person und ohne Flug

Flug ab 799 EUR zubuchbar/ halbe DZ auf Anfrage

Nepal und Annapurna mit Tiger - eine Reise für junge Leute

Leistungen

  • Abenteuerreise mit maximal 14 Teilnehmern
  • Durchführungsgarantie ab 1 Teilnehmer
  • Deutsch sprechender, einheimischer Guide
  • Unterkunft: 5 x Hotel, 5 x Teehaus, 2 x Lodge, 1 x Gästehaus
  • Transport: Reiseminibus, Raftingboot, zu Fuß
  • Mahlzeiten: täglich Frühstück, 8 x Mittagessen/Picknick, 9 x Abendessen
  • Aktivitäten laut Tagesprogramm
  • Nationalparkgebühren
  • 100 m² Regenwald 4 you (Jedem Gast schenken wir im Regenwald von Ecuador ein Grundstück, das Jahr für Jahr den CO2-Ausstoß seiner Reise kompensiert. Eingetragen auf seinen Namen und auf ewig seins.)
  • Highlights: Willkommensdinner bei einer nepalesischen Familie. Tempel und Paläste im Königstal von Kathmandu. Raftingabenteurer auf dem Trisuli-Fluss. 6 Tage lang phänomenales Panorama auf dem Annapurna-Treck. Sonnenaufgang am Poon Hill. Auf Safari im Chitwan-Nationalpark. Zurück ins Mittelalter in Bhaktapur.
Sonnenaufgang in Tadapani

Tag für Tag


Tag 1 – Anreise nach Kathmandu

Namaste! Willkommen in Nepal. Das sogenannte »Dach der Welt« erwartet dich. Riesige schneebedeckte Berge, eiskalte türkisfarbene Seen, entlegene kleine Dörfer, geheimnisvolle Tempel und unglaubliche Gastgeber: Das ist Nepal – deine Spielwiese für die kommenden zwei Wochen. Nach deiner Landung in Kathmandu wartet ein Fahrer auf dich, der dich zum Hotel bringt. Am frühen Abend wartet schon der Guide in der Hotellobby, um dir und den anderen Reiseteilnehmern die ersten Infos zur Tour zu geben. Und dann geht’s auch schon los. Mit einer traditionellen Fahrradrikscha fahrt ihr zu einer einheimischen Familie, die schon sehr gespannt darauf ist, euch kennenzulernen. Ihr werdet mit selbstgemachten lokalen Köstlichkeiten verwöhnt und erfahrt spannende Geschichten aus dem Alltag der Familie. Ein aufregender Start in dein Nepalabenteuer.

Das ist heute eingeschlossen: Flughafentransfer, Tourbesprechung um 18 Uhr, Fahrradrikschafahrt, Besuch einer einheimischen Familie, Mahlzeiten: Abendessen bei einer einheimischen Familie

Tag 2 – Königstal von Kathmandu

Wir erkunden heute das geschichtsträchtige Königstal von Kathmandu mit seinen ehrwürdigen Tempeln und Plätzen. Tempel Nummer eins ist der älteste Tempel des Tals, der Swayambhunath-Tempel. Gut, dass wir den zuerst besichtigen, denn von der Spitze aus kannst du dir erst einmal einen guten Überblick über den Rest der Stadt machen. Dann erkundest du Patan. Die Tempel- und Palastanlagen von Pashupatinath sind das wichtigste hinduistische Heiligtum in Nepal.

Wir dürfen allerdings nur den äußeren Tempelbezirk betreten, denn der eigentliche Tempel ist nur Hindus zugänglich. Weil dieser heilige Ort dem Gott Shiva geweiht ist, kommen auch viele Sadhus hierher. Nach diesem interessanten Tag kannst du am späten Nachmittag und Abend Kathmandu alleine unsicher machen. Stöbere auf den bunten Märkten nach einem schönen Andenken, oder such dir ein ruhiges Plätzchen und schau dir das rege Treiben auf den Straßen an. Falls es dich doch gleich in die Bar oder zum Restaurant zieht, hast du die Qual der Wahl. Und als wäre das alles noch nicht genug, thronen über dir und dem Tal gleich mehrere Achttausender – Wahnsinn! (F)

Das ist heute eingeschlossen: Erkundungstour durch Kathmandu mit Besuch des Swayambhunath-Tempels, den Palastanlagen von Pashupatinath und des Bodnath-Stupas

Lust auf mehr: Rundflug: Hier hast du die einmalige Chance, den Mount Everest aus der Luft zu bestaunen. Start um 6.30 Uhr, Ende ca. 10 Uhr. Dauer des Rundflugs ca. 45 Minuten, Preis ca. 192 US-$ p.P. zzgl. Transferkosten bis zum Flugplatz und zurück.

Tag 3 – White-Water-Rafting auf dem Trisuli-Fluss

Kultur war gesten. Heute ist Action in der wilden Natur Nepals angesagt. Und wie! Unser Reiseminibus bringt uns nach Charaudi, wo dein White-Water-Rafting-Abenteuer startet. Aber keine Sorge: Du wirst nicht ins kalte Wasser geworfen, ohne vorher wichtige Tipps zu bekommen, wie du heil am Ende der Raftingtour wieder rauskommst. Na dann: Weste festzurren, Helm aufsetzen und Paddel festhalten. Es geht los! Die nächsten zweieinhalb bis drei Stunden gleitest du im Schlauchboot durch den mal mehr und mal weniger wilden Trisuli-Fluss. Ein erfahrener White-Water-Rafting-Guide sitzt natürlich immer mit im Boot und sagt, wo’s langgeht und was zu tun ist. Wenn gerade mal keine Stromschnelle euren Weg kreuzt, kannst du die Wunder der Natur um dich herum genießen. Und? Nass geworden? Mit Sicherheit! Schlüpf in trockene Klamotten und freu dich auf ein leckeres Mittagessen. Das hast du dir mehr als verdient. Wenn du dich gestärkt hast, fahren wir weiter nach Pokhara. (F/M)

Das ist heute eingeschlossen: White-Water-Rafting-Tour auf dem Trisuli-Fluss (Dauer 2 ½ bis 3 Stunden)

Tag 4 – Trekking von Kade (1.300 Meter ü.d.M.) nach Landruk (1.450 Meter ü.d.M.)

Die kommenden sechs Tage stehen ganz im Zeichen der nepalesischen Bergwelt. Wenn du bisher dachtest, die Alpen seien hoch, wirst du dich umgucken angesichts des riesigen Annapurnamassivs. Schneebedeckte Sieben- und Achttausender sind unsere ständigen Begleiter. Nach jeder Ecke wirst du erneut »Wow!« rufen, denn immer wieder eröffnen sich dir grandiose Ausblicke in die alpine Landschaft. Unsere Trekkingtour startet in Kade. Wir wandern durch Rhododendronwälder und erklimmen etliche Naturtreppen, bis wir einen Höhenkamm erreicht haben. Geschafft! Entspann dich abends in einem gemütlichen Teehaus und schlaf dich gut aus, damit du fit bist für morgen. (F/M/A)

Das ist heute eingeschlossen: Trekking von Kade nach Landruk (mittelschwer, Dauer ca. 6 Stunden)

Tag 5 – Trekking von Landruk (1.450 Meter ü.d.M.) nach Ghandruk (2.000 Meter ü.d.M.)

Direkt von der Unterkunft startet unser Trekking bis nach Ghandruk. Zuerst gehen wir ein Stück bergab, bis wir eine Hängebrücke erreichen. Anschließend beginnt der lange Aufstieg bis nach Ghandruk. Hier leben Angehörige des Bergbauernstammes der Gurung und mittlerweile ist Ghandruk zum größten Dorf dieser Bevökerungsgruppe angewachsen. Umgeben von den über 7.000 Meter hohen Berggipfeln des Annapura Süd auf der einen Seite und des über 6.000 Meter hohen Hiunchuli auf der anderen Seite, ist die Lage des Dorfes einfach nur grandios. Angekommen in Ghandruk, erkunden wir den schönen historischen Teil des Dorfes. Und dann kannst du dich endlich ausruhen. (F/M/A)

Das ist heute eingeschlossen: Trekking von Landruk bis nach Ghandruk (mittelschwer, Dauer ca. 4 Stunden)

Tag 6 – Trekking von Ghandruk (2.000 Meter ü.d.M.) nach Tadapani (2.660 Meter ü.d.M.)

Es geht weiter langsam bergauf. Wunderschöne Rhododendronwälder säumen deinen Weg, während du über die Bergkämme stapfst und atemberaubende Ausblicke genießt. Wir nehmen uns für jede Etappe genügend Zeit, denn auch beim Trekking sollst du natürlich Spaß haben und jeden Augenblick genießen. Nachmittags erreichen wir Tadapani. Das beschauliche Dorf der Gurung ist Zentrum des beliebten Annapurna-Trecks, und deshalb wirst du hier mit Sicherheit auf Leute aus der ganzen Welt treffen. (F/M/A)

Das ist heute eingeschlossen: Trekking von Ghandruk bis nach Tadapani (mittelschwer, Dauer ca. 4 Stunden)

Tag 7 – Trekking von Tadapani (2.660 Meter ü.d.M.) nach Ghorepani (2.850 Meter ü.d.M.)

Unsere heutige Etappe führt uns durch dichten tropischen Regenwald einen Höhenweg entlang. Zwischendurch hast du immer wieder einen Megablick auf die atemberaubende alpine Landschaft mit den in der Sonne glitzernden schneebedeckten Gipfeln. Besonders der Ausblick von Deurali ist an einem klaren Tag phänomenal, denn dann siehst du Mt. Annapurna und das Dhaulagiri-Massiv aus einer besonders schönen Perspektive. Auch heute kommst du also ganz bestimmt nicht aus dem Staunen heraus angesichts der hoch aufragenden Bergriesen. (F/M/A)

Das ist heute eingeschlossen: Trekking von Tadapani nach Ghorepani (mittelschwer, Dauer ca. 5 Stunden)

Tag 8 – Trekking von Ghorepani (2.850 Meter ü.d.M.) auf den Poon Hill (3.210 Meter ü.d.M.) bis Hille (1.400 Meter ü.d.M.)

Es heißt, früh raus aus den Federn, denn Sonnenaufgänge gibt es nun mal nur früh morgens. Von unserer Unterkunft aus wandern wir bergauf zum Poon Hill. Oben angekommen, wirst du mit einem Wahnsinns-Ausblick auf die majestätischen Achttausender des Annapurna-Massivs und auf die Dhaulagiri-Kette belohnt. Und mit etwas Glück blinzelt dir die aufgehende Sonne dabei ins Gesicht. Was für ein Start in den Tag! Jetzt hast du sicher Hunger! Deshalb wartet ein leckeres Frühstück auf uns, wenn wir kurz darauf zur Unterkunft zurückkehren. Anschließed geht’s bergab bis zum wunderschönen Dorf Ulleri und weiter bis nach Hille. Sieh dich noch einmal satt an den schneebedeckten Berggipfeln. Der Trekkingteil deines Urlaubs ist bald vorbei. Und zum Schluss noch eine gute Nachricht: Die morgige Etappe wird kinderleicht. (F/M/A)

Das ist heute eingeschlossen: Trekking von Ghorepani bis Hille (mittelschwer, Dauer 6 bis 7 Stunden)

Tag 9 – Trekking von Hille (1.400 Meter ü.d.M) nach Nayapul und Pokhara (927 Meter ü.d.M)

Schnüre deine Wanderstiefel zum vorerst letzten Mal. Ein leichter Wanderweg führt dich bergabwärts durch Dörfer und Felder bis nach Nayapul. Und dann hast du es tatsächlich geschafft, das Annapurna-Trekking. Yipee! Ein bisschen Muskelkater gehört dazu, aber die Erinnerungen an diese faszinierende Bergwelt auch, und die kann dir keiner nehmen! Lass dich im Reiseminibus in deinen Sitz plumpsen und genieß die Fahrt bis nach Pokhara, wo wir unser Trekking vor ein paar Tagen begonnen haben. Am Nachmittag kannst du die Beine hochlegen und relaxen. (F)

Das ist heute eingeschlossen: Trekking von Hille nach Nayapul (leicht, Dauer ca. 3 Stunden)

Tag 10 – Pokhara

Dieser Tag gehört dir ganz allein. Naja, zumindest fast. Am Morgen bist du zu einer entspannenden Yogastunde eingeladen. Nach dem Trekking der letzten Tage tut dir das gleich doppelt gut, deinen Geist und Körper in Einklang und Harmonie zu bringen. Vom Stress des Alltags konntest du in den vergangenen 10 Tagen sicherlich schon gut abschalten, aber körperlich wurdest du während des Trekkings ja doch mal hier und da gefordert. Nun kannst du der sanften Stimme des Yogalehrers lauschen und komplett entspannen. Anschließend geht es genauso entspannt weiter, wenn du magst. Du kannst am See relaxen, es dir in kleinen Cafés gutgehen lassen oder wieder wandern, wenn du noch immer nicht genug hast. Oder aber du bringst dein Blut erst recht in Wallung, zum Beispiel beim Ziplining oder beim Paragliding. Wozu auch immer du Lust hast, tu es! (F)

Das ist heute eingeschlossen: Yogastunde

Tag 11 – Chitwan-Nationalpark

Unglaubliche Naturerlebnisse in der Bergwelt hattest du in den letzten Tagen. Heute fahren wir zum Chitwan-Nationalpark und schauen uns andere, aber nicht weniger interessante Highlights an. Wir kommen gegen Mittag in unserer Lodge an. Dort wandern wir durch den Dschungel. Auch ein Dorfbesuch steht heute auf unserem Programm. Trau dich und geh auf die Einheimischen zu. Dein Guide hilft natürlich, wenn du mit Händen und Füßen nicht weiterkommst. Wenn du Lust hast, kannst du am Nachmittag auf dem Rapti-Fluss noch Kanu fahren oder eine der anderen Aktivitäten der Lodge ausprobieren. Am Abend bekommst du von Mitarbeitern der Lodge bei einer Filmvorführung schon mal einen Einblick, was dich morgen auf der Safari im Nationalpark erwarten wird. Anschließend wird traditionell getanzt. Mach mit, wenn du dich traust. (F/M/A)

Das ist heute eingeschlossen: Wanderung durch den Dschungel (leicht, Dauer ca. 3 Stunden), Besuch eines Dorfes, Kanuverleih, Traditionelle Tanzshow

Hinweis: Das Programm im Chitwan-Nationalpark hängt vom Wetter sowie vom Zustand der Wege ab und kann variieren

Tag 12 – Chitwan-Nationalpark

Auf zur Safari! Mit Allradfahrzeugen erkunden wir die Wildnis des Chitwan-Nationalparks. Circa 700 Tierarten leben im Park. Wir versuchen, so viele wie möglich davon zu entdecken. Mit etwas Glück bekommst du sogar Elefanten, Krokodile, Nashörner und Tiger vor die Linse. Eine Garantie dafür gibt’s nicht, denn wir sind ja nicht im Zoo, aber die Chancen stehen recht gut, da uns ein erfahrener Ranger begleitet. Ansonsten gibt’s noch etwa 400 Vogelarten, Schildkröten, Hirsche und und und. Also Augen auf! Das erste Nashorn steht vielleicht schon hinter dem nächsten Busch. Und? Wie gefällt dir dieses komplett andere Gesicht Nepals? Auch nicht schlecht, oder? Abends in der Lodge könnt ihr ja noch einen Fotowettbewerb veranstalten und sehen, wer die besten Schnappschüsse der Tiere gemacht hat. (F/M/A)

Das ist heute eingeschlossen: Pirschfahrt im Chitwan-Nationalpark

Hinweis: Falls die Jeepsafari aufgrund schlechter Wege nicht durchführbar ist, wird ein Alternativprogramm angeboten.

Tag 13 – Bhaktapur

Wir frühstücken und setzen unsere Reise nach Bhaktapur fort. Die Stadt liegt an einer alten Handelsroute nach Tibet und gelangte so zu großem Reichtum. Weshalb die Stadt zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt, wird dir sicher schnell klar, denn angesichts der wunderschön erhaltenen Tempel und Häuser fühlst du dich, als wärst du mit einer Zeitmaschine direkt ins Mittelalter gereist.

Nachmittags schauen wir uns während eines Rundgangs durch die Stadt die wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie das Goldene Tor, das Priesterhaus Pujari Math und noch einiges mehr an. Der beeindrucke Hauptplatz mit den Tempeln Nyatapola Mandir und BhairavMandir gehört natürlich auch dazu. Abends setzen wir uns alle noch einmal gemütlich zusammen, bevor sich der Guide von euch verabschiedet. Nun kannst du für dich entscheiden, was dich am meisten vom Hocker gerissen hat: Das Königstal Kathmandu, die rasante Raftingtour, das mächtige Annapurna-Massiv, Nepals vielfältige Tierwelt im Chitwan-Nationalpark oder die geschichtsträchtige Stadt Bhaktapur? Vielleicht ist es aber auch gerade die Mischung aus allem, die dich fasziniert hat? It’s up to you! (F/A)

Das ist heute eingeschlossen: Rundgang durch Bhaktapur mit Besichtigungen (Dauer ca. 2 Stunden)

Tag 14 – Abreise ab Kathmandu

Der letzte Tag deiner Nepalreise bricht an. Vielleicht musst du schon in aller Herrgottsfrühe aufstehen, weil dein Flug schon am frühen Morgen startet. Wenn du Glück hast und später abfliegst, kannst du dir Bhaktapur ja noch mal in Ruhe auf eigene Faust anschauen. Schlendere durch die Gassen und über die belebten Plätze und stürze dich in den Trubel des Alltags. Tja und dann, guten Flug! (F)

Anapurna I - Nepal und Annapurna mit Tiger
Annapurna I

Wichtige Hinweise zur Reise Nepal und Annapurna mit Tiger

  • Für die Reise genügt ein durchschnittliches Fitnesslevel. Die Wanderungen sind mittelschwer. Die Dauer der Wanderungen beträgt ca. 3 bis 6 Stunden. Das White-Water-Rafting ist für Einsteiger gut geeignet und dauert ca. 2 ½ bis 3 Stunden. Bevor du die Reise buchst, versichere dich bitte im detaillierten Tagesprogramm, dass du fit genug für die Reise bist.
  • Bitte beachte, dass du dein Visum für diese Reise selbst beantragst. Dies kann einige Wochen dauern. Am besten du kümmerst dich gleich nach der Buchung darum. Einen tagesaktuellen Einblick über die detaillierten Visabestimmungen bietet die Website der jeweiligen Botschaft.
  • Für deine Reise solltest du insgesamt etwa 130 bis 200 € pro Person für nicht im Preis inbegriffene Mahlzeiten und Getränke einplanen.
  • YOLO wird für dich bereits vor Beginn der Reise die Trekking Permits organisieren. Dazu bitten wir dich, uns bis spätestens 2 Wochen vor Abreise eine Kopie deines Reisepasses sowie einen 2-fachen farbigen Scan deines Passfotos (nicht größer als Passfoto-Format) zuzumailen.
  • Für diese Reise benötigst du einen warmen Schlafsack (bis -10 Grad) für die Übernachtungen während des Trekkings. Alternativ kannst du in Pokhara einen Schlafsack für ca. 1 US-$/Tag ausleihen. Bitte teile uns dies spätestens 2 Wochen vor Abreise mit.
Traditionelles Toepferhandwerk

Ihr habt Fragen? Oder wünscht Ihr ein Angebot?

Einen Teil beantwortet die ausführliche Reisebeschreibung.

Pokhara und der Himalaya - Nepal und Annapurna mit Tiger