Kulturreise Marokko

16 Tage Natur- und Kulturreise – nah am Leben und mitten im Geschehen. Besuch bei Rif-Berbern, die Straße der 1000 Kasbahs. Übernachtungen in landestypischen Unterkünften
pro Person ab € 2050,-
Kulturreise Marokko - Minztee

Best of – Natur- und Kulturreise Marokko mit Komfort

Unternehmen Sie eine Reise und lassen Sie sich überraschen von Begegnungen mit Einheimischen. Denn diese bauen unsere Vorurteile ab, so wie es Aldous Leonard Huxley sagte:

„Reisen ist das Entdecken, dass alle Unrecht haben mit dem,
was sie über andere Länder denken.“

Genauso ist Marokko. Sie hören viel über dieses Land. Unternehmen Sie doch selbst eine Reise nach Marokko und erleben Sie ein abwechslungsreiches und zutiefst widerspruchsvolles Land.

Djemaa el Fna in Marrakesch

  • Besuch bei den Rif-Berbern in der „Blauen Stadt“
  • Die Königsstädte Rabat, Meknes, Fes und Marrakesch
  • Im Atlas-Gebirge Besuch einer Berberfamilie mit Mittagessen
  • Wanderung durch die Fint-Oase- Drehort des Hollywood-Films „Babel“
  • Genügend Zeit am Atlantik im Künstlerort Essaouira mit seinen Cafes und Galerien
  • Todra-Schlucht, „Straße der 1000 Kasbahs“ und längste Oase der Landes, das Draa-Tal
FrauHerr
Name*

E-Mail*
Ihre Frage


1. Tag: Anreise
Flug nach Casablanca. Begrüßung am Flughafen und Transfer zum Hotel. Übernachtung im Hotel Imperial Casablanca.
2. Tag: Casablanca – Rabat – Tanger (F)
Am Morgen Fahrt nach Rabat, der Hauptstadt des Landes, die über dem Meer thront. Die zinnenversehene rote Stadtmauer wurde bereits im 12.Jh. errichtet. Weitere Höhepunkte der Stadtbesichtigung beinhalten die Kasbah Oudayas ebenfalls aus dem 12.Jh., der Hassan Turm, die alte Moschee und das Mausoleum Hassan V.. Vom Hauptbahnhof nehmen Sie dann am Nachmittag den bequemen Zug nach Tanger, der Hafenstadt an der Straße von Gibraltar. Übernachtung im Hotel El Oumnia Puerto. (Fahrstrecke: ca. 340 km, Fahrzeit: ca. 4h)
3. Tag: Tanger – Chefchaouen (F)
Nach einer kurzen Stadtbesichtigung geht es Richtung Cap Spartel, wo das Mittelmeer in den Atlantik mündet und gleichzeitig den nordwestlichsten Punkt Afrikas bildet. Von hier fahren Sie weiter in das Rif-Gebirge nach Chefchaouen, einen der wohl schönsten und entspanntesten Orte des Landes. Die „Blaue Stadt“ verdankt ihre blauen Häuser ihrer ehemaligen jüdischen Bevölkerung, die als Flüchtlinge die Häuser blau anmalten. Die sich an einen Berg schmiegende Stadt bezaubert aber auch mit ihren kleinen Cafes und Läden, in denen Sie so manche Rarität finden werden. Übernachtung im Riad Lina. (Fahrstrecke: ca. 115 km, Fahrzeit: ca. 2h)
4. Tag: Chefchaouen – Volubilis – Meknes – Fes (F)
Ihr Weg führt Sie weiter nach Volubilis, einer alten Römerstadt mit gut erhaltenen Ruinen und kunstvollen Mosaiken. Danach Weiterfahrt nach Meknes, wo Sie unter anderem das prächtige Tor Bab Mansour sowie das Mausoleum des bedeutenden Sultans Moulay Ismail besichtigen. Anschließend Fahrt nach Fes. Die vermutlich älteste der Königsstädte hat bereits viele Schlachten, Könige und Intrigen gesehen. Seit jeher war sie ein wichtiges Zentrum für Handel, Politik, Kultur und religiöse Gelehrsamkeit für ganz Marokko. Übernachtung im Riad Ibn Khaldoun. (Fahrstrecke: ca. 200 km, Fahrtzeit: ca. 3 h)
5. Tag: Fes (F)
Fes, die älteste der vier Königsstädte, gilt als eine der schönsten Städte der Welt. Als Zentrum des intellektuellen und religiösen Marokko steht die Karouine Universität aus dem 9.Jh., deren Architektur an die Bauten der Mauren in Andalusien erinnert. Sie können u.a. in der Madrasa Bou Ananiya sowohl wundervolle Mosaike als auch schöne Holzarbeiten aus dem 14.Jh. bestaunen. Im Anschluss besuchen Sie die Altstadt, die Medina mit ihren vielen Gassen, kleinen Werkstätten und Märkten, die sich Labyrinthartig verzweigen. Ein Spaziergang durch dieses schirr endlose Gassengewirr ist ein einmaliges Erlebnis. Eine Stippvisite im jüdischen Viertel, der Mellah darf dabei genauso wenig fehlen wie der königliche Palast. Am Ende der Tour bestaunen die Silhouette der Stadt von einem Turm aus. Übenachtung wie am Vortag.
6. Tag: Fes – Errachidia – Toudra-Schlucht (F/M/A)
Auf Ihrer Fahrt in den Süden steigen die Berge zu beiden Seiten immer mehr an. Schon bald fahren Sie durch die dramatischen Landschaften des Mittleren Atlas mit seinen Zedernwäldern und wilden Affen. Die hier lebenden Berber gelten als Könige der Berge, die sich jahrhundertelang gegen die Vorherrschaft der Städte zur Wehr gesetzt haben. Bis heute haben die Berber im Atlas zumindest teilweise ihre eigene Sprache, Musik oder auch Tanz bewahren können. Nach dem höchsten Punkt bei Tizi N’Tairhemt geht es wieder hinab in das Ziz-Tal bis nach Errachidia. In Tinghir erreichen Sie dann den Eingang zur berühmten Toudra-Schlucht. Übernachtung im Hotel Kasbah Lamrani o.ä.. (Fahrstrecke: ca. 480 km, Fahrzeit: ca. 6-7h)
7. Tag: Toudra- Schlucht – Boutaghrar – Ouarzazate (F/M/A)
Am Morgen wartet eines der wohl schönsten Täler des Südens auf Sie, die Toudra- Schlucht. Mit ihren grünen und gelben Felsen gepaart mit den kleinen Oasen wirkt das Tal schon fast unwirklich. DIe hiesigen Berber leben in kleinen pittoresken Dörfern und Kasbahs. In einem Dorf schauen Sie sich mal näher um und unternehmen einen Spaziergang. Im Anschluss folgen Sie der sogenannten Straße der 1000 Kasbahs, die jede für sich ihren eigenen Charakter hat. Die aus Lehm gebauten Burgen sind dabei fantasievoll verziert. In dem kleinen Dorf Boutaghrar essen Sie bei einer Berberfamilie zu Mittag. Entlang der Straße der 1000 Kasbahs gen Westen fahrend erreichen Sie am Abend Ouarzazate. Übernachtung im Hotel Dar Chamaa o.ä..(Fahrstrecke: ca. 170 km, Fahrzeit: ca. 3h)
8. Tag: Skoura – Fint-Oase – Ait Benhaddou (F/M/A)
Am Morgen kurze Fahrt in die Fint-Oase, die in der menschenfeindlichen Bergwelt völlig unerwartet am Horizont auftaucht. Die Palmenoase mit Ihrem quirligen Dorfleben besteht aus vier kleinen Dörfchen und diente in der Vergangenheit als Setting für den ein oder anderen Hollywoodfilm wie z.B. Babel oder Prinz von Persien. Auf einem Spaziergang bekommen Sie einen ersten Einblick in das alltägliche Dorfleben. Bei einem Besuch bei einer lokalen Berberfamilie erfahren Sie bei einem Minztee mehr über das Leben hier oben in der Bergen. Am Nachmittag Weiterfahrt zur weltberühmten Kasbah von Ait Benhaddou, die ebenfalls schon oft als Szenerie für amerikanische Filme diente. Das gut erhaltene Kashab ist Teil des UNESCO Weltkulturerbes und sicherte früher die Salzkarawanenroute Richtung Sahara ab. Übernachtung im Hotel Dar Chamaa o.ä..
9. Tag: Ait Benhaddou – Zagoura – Mhamid (F)
Auf dem Weg Richtung Süden durchqueren Sie eine mondähnliche Landschaft, den Jebel Saghro, der über die Jahrmillionen von vulkanischen Aktivitäten geformt wurde. Aus den Bergen kommend fahren Sie dann hinab in das fruchtbare Draa-Tal, der längste Palmenhain des Landes mit mehr als 200 km Länge. In der Stadt Tamgroute besuchen Sie eine alte Koranbibliothek, eine Tonwerkstatt und die Altstadt aus dem 16.Jh.. Danach Weiterfahrt an den südlichsten Punkt der Asphaltstraße, an den Rand der Wüste nach Mhamid. Übernachtung im Hotel chez le Pacha. (Fahrstrecke: ca. 240 km, Fahrzeit: ca. 4h)
10. Tag: Mhamid – Erg Chegaga (F/M/A)
Am Morgen beginnt Ihr Offroad- Abenteuer durch die Weiten der Sahara, die von Sanddünen, weiten Wadis und Stein- und Geröllfeldern geprägt ist. Am Nachmittag unternehmen Sie einen Kamelritt durch die Dünen. Zum Sonnenuntergang steigen Sie auf die höchste Düne und genießen die Ruhe und Weite während der rote Ball hinter dem Horizont verschwindet. Die Nacht verbringen Sie einem marokkanischen Zeltcamp bei Lagerfeuer und dem unfassbaren Sternenhimmel des Südens. Übernachtung im Tented camp. (Fahrstrecke: ca. 60 km, Fahrzeit: ca. 2h)
11. Tag: Erg Chegaga – Taroudant (F/A)
Vom Erg Cheggaga aus geht es heute weiter Richtung Westen entlang der alten Rallyepiste Paris- Dakar. Unterwegs kommen Sie am ausgetrockneten Iriki- See vorbei, der noch vor 30 Jahren ein Paradies für Vögel war. Weiterfahrt durch den Anti-Atlas nach Taznkht, das für seine Teppiche bekannt ist. In einem kleinen Dorf bekommen Sie eine Einweisung in die Kunst des Henna. Am Abend Ankunft in Taroudant. Übernachtung im Hotel Dar Zitoune o.ä.. (Fahrstrecke: ca. 450 km, Fahrzeit: ca. 6-7h)
12. Tag: Taroudant – Agadir – Essaouira (F)
Heute fahren Sie gen Westen nach Agadir, auch die „Perle des Sous“ genannt. Von dort aus folgen Sie der kurvenreichen Küstenstraße nach Norden und erreichen am Nachmittag das historische Mogador, welches heute Essaouira heißt. Das kleine, bunte Fischerstädtchen verfügt über einen schönen Strand, einen lebhaften Fischerhafen, beeindruckende Stadtmauern und eine ursprüngliche Altstadt. Der Rest des Tages steht Ihnen für einen Strandspaziergang oder zum Baden zur freien Verfügung. Übernachtung im Riad Palais des Remparts. (Fahrstrecke: ca. 300 km, Fahrzeit: ca. 4h).
13. Tag: Essaouira (F)
Der heutige Tag steht Ihnen zur freien Verfügung, um die Stadt auf eigene Faust zu erkunden. Lassen Sie sich in den kleinen Gassen der Altstadt treiben und feilschen Sie nach Herzenslust um kleine Andenken für die Liebsten zu Hause. Alternativ können Sie auch den Tag am Strand verbringen oder wahlweise einen Ausflug in die Umgebung unternehmen. Einen frisch gegrillten Fisch am Abend mit einem Glas Rotwein sollten Sie sich aber nicht entgehen lassen. Übernachtung wie am Vortag.
14. Tag: Essaouira – Marrakesch (F/A)
Am Morgen verlassen Sie die Stadt am Atlantik und reisen Richtung Osten, wo sich schon am Horizont die Berge des Hohen Atlas abzeichnen. Die nur in dieser Gegend wachsenden Arganbäume dienen als Lebensgrundlage für die hier lebenden Menschen, vor allem den Frauen, die sich damit ein von Ihren Männern unabhängiges Einkommen sichern. Wie das weltberühmte Öl gewonnen, verarbeitet und verkauft wird, erfahren Sie bei einem Besuch einer Frauenkooperative. Im Anschluss fahren Sie weiter bis nach Marrakesch, die Königsstadt mit der imposanten, roten Stadtmauer. Am Abend können Sie bereits das erste Mal auf einen der berühmtesten Plätze der Welt, dem Djamaa el Fna gehen. Genießen Sie das Spektakel der Gaukler, die Gerüche der Garküchen und die Musik der verschiedenen Bands. Übernachtung im Riad les Sources les Berberes. (Fahrstrecke: ca. 190 km, Fahrzeit: ca. 3h).
15. Tag: Marrakesch (F)
Sie besichtigen heute Marrakesch, die „Rote Perle des Südens“. Im 12. Jh. entstand eines ihrer bedeutendsten Bauwerke die Koutoubia-Moschee. Sie sehen sich den Palais de la Bahia und die Saadiergräber an und unternehmen anschließend einen Rundgang durch die Souks. Am Nachmittag können Sie die Stadt auf eigene Faust erkunden. Beobachten Sie das Treiben auf der Straße bei einer Tasse Kaffee oder einem Glas frischgepressten Orangensaft bevor Sie am späten Nachmittag Ihre Schritte auf den Djamaa el Fna lenken sollten. Übernachtung wie am Vortag
16. Tag: Rückreise (F)
Transfer zum Flughafen und Rückreise nach Deutschland.

Der Reiseveranstalter behält sich vor, den Reiseverlauf geringfügig zu verändern. Esgalten die AGB von Diamir

Termine DZ EZ
05.02. – 16.02.18 2050 € 2600 €
24.03. – 08.04.18 2290 € 2840 €
13.04. – 28.04.18 2340 € 2890 €
18.05. – 02.06.18 2290 € 2840 €
21.09. – 06.10.18 2340 € 2890 €
19.10. – 03.11.18 2340 € 2890 €
02.11. – 17.11.18 2340 € 2890 €
22.03. – 06.04.19 2340 € 2890 €
12.04. – 27.04.19 2340 € 2890 €
24.05. – 08.06.19 2440 € 2990 €
*) alter Tourenverlauf laut Katalog 2017
Reil&Fly-Ticket der Deutschen Bahn: 69€ (2.Klasse). Bitte bei Anmeldung gleich mitbuchen.

Enthaltene Leistungen

  • Linienflug ab/an Frankfurt mit Lufthansa oder anderer Fluggesellschaft in Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 1.8.17)
  • Deutschsprachige Tourenleitung
  • Wechselnde lokale lizensierte Stadtführer
  • Gemeinsames Mittagessen mit einer Berberfamilie
  • Alle Fahrten in privaten Fahrzeugen
  • Alle Eintrittsgelder laut Programm
  • Reiseliteratur
  • 7 Ü: Riad im DZ
  • 7 Ü: Hotel im DZ
  • 1 Ü: Tented Camp
  • Mahlzeiten: 15×F, 4×M, 6×A
Nicht in den Leistungen enthalten
  • Nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • optionale Aktivitäten
  • evtl. Erhöhung von Gebühren und/oder Kerosinzuschlägen nach dem 1.8.17
  • Trinkgelder; Persönliches

Erzählen Sie Ihren Freunden, von dieser einmaligen Silvesterreise


Bildnachweis

Merken

Merken