Malerweg organisiert und individuell

Den Malerweg organisiert und individuell

7 Gründe, für eine organisierte Wandertour entlang des Malerweges

So etwas mach ich doch selbst; die Unterkünfte suche ich mir über das Internet und …

Ist das aber wirklich so einfach? Feedbacks sagen anderes: Nein das kann man selbst nicht so gut organisieren. Warum das so ist, beschreiben die folgenden sieben Punkte.

  • 1. Die Auswahl der Unterkünfte
    Unterkünfte an der Route des Malerweges sind rar. Oftmals gibt es nur wenige Zimmer oder die Unterkünfte sind mit den Etappenabschnitten nicht vereinbar. Eine vorgeplante Route verringert den Arbeitsaufwand erheblich.
  • 2. Gepäcktransport
    Zwischen den Unterkünften wird Ihr Reisegepäck transportiert. Wenn Sie abends Ihr nächstes Etappenziel erreicht haben, befindet sich Ihr Gepäck schon auf dem Zimmer.
  • 3. Unterstützung bei der Planung
    Wir unterstützen Sie schon bei der Planung Ihrer Anreise. Geben Ihnen Tipps, wie Sie Hürden besser meistern können. Einiges finden Sie in den jeweiligen FAQ.
  • 4. Informationsmaterial
    Sie erhalten vorher umfangreiche Informationen zur Route sowie detaillierte Wanderkarten.
  • 5. Oh hier klemmt die Säge
    Manchmal passiert Unvorhergesehenes. Dann entstehen Fragen, die geklärt werden müssen. Bei Ihren Reiseunterlagen befindet sich eine 24-stündige Notrufnummer.
  • 6. Organisiert und dennoch individuell
    Sie wandern im eigenen Rhythmus ohne schweres Gepäck. Nur mit dem, was Sie für Ihren Tag benötigen. Oder Sie wandern mit Freunden und Bekannten.
  • 7. Kombination mit Dresden
    Oft wünschen sich die Wanderfreunde des Malerweges, nach Ihrer Tour einen kurzen Aufenthalt in Dresden. Welches Hotel ist für Sie optimal und was kann man in kurzer Zeit besichtigen? Zeit spielt dabei eine wichtige Rolle.

Fazit: Sie beginnen mit einer organisierten Reise Ihren Urlaub an der Wohnungstür. Ganz im eigenen Rhythmus wandern Sie ohne schweres Gepäck. Zu bestimmten Zeiten finden Sie Wanderfreunde, die auch über den Malerweg wandern. Sie haben nette Gespräche während Ihrer Wanderung und sehen so manchen Wanderfreund in Ihrer nächsten Unterkunft wieder. Sie tauschen sich über Erlebtes aus. Und unbewusst wird so Ihre Wanderreise zu einem Erlebnis von dem Sie noch lange gern sprechen.

Dieser Beitrag wurde aktualisiert am 13.11.2015 von Peter Ehrlich

Bildnachweis

Bitte folge und like uns

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.