Archiv der Kategorie: Reiseberichte

Reiseberichte aus aller Welt

Radreise durch Südmarokko

Radreise durch Südmarokko

Das für mich Spannendste bei einer Reise in Länder mit anderer Mentalität, sind die kleinen Missverständnisse sowie der täglich wachsende Respekt vor den Menschen und ihren Leistungen. Marokko ist ein Land mit abwechslungsreichen Landschaften und unterschiedlichen klimatischen Bedingungen. Diese E-Bike-Radreise durch Südmarokko führt euch entlang der Filetstücken verschiedener Regionen. Und ihr erhaltet auch eine Antwort darauf, wie ihr euch solch eine Radreise vorstellen könnt.

Radreise durch Südmarokko weiterlesen

Der Elbe-Radweg von Magdeburg bis Dresden

Elbe-Radweg IV – Spuren sächsischer Geschichte – der Osten

Der Elbe-Radweg von Magdeburg bis Dresden ist gepackt voller Geschichte und Geschichten. Erstaunliches und Überraschendes erwartet uns auf dem letzten Streckenabschnitt. Der Park eines sozial engagierten Fürsten, Vorbereitungen auf den 500. Jahrestag an dem Luther seine 95 Thesen an das Kirchentor geschlagen hat bis zum Schwur zweier großer Armeen: Nie wieder Krieg!

Der Elbe-Radweg von Magdeburg bis Dresden weiterlesen

Der Elberadweg von Hamburg bis Dresden 2

Elbe-Radweg II – Der interessante Norden

Die Sonne scheint und wir sind aufgeregt. Geht es doch jetzt per Pedalen über 700 Kilometer entlang des Elbe-Radweges von Hamburg in unsere Heimatstadt Dresden. Uns quält die Frage: Haben wir auch schönes Wetter? Oder erleben wir die nächsten Tage nur Regen. Die Wetterkarte zeigt nur Regen und im Süden hat es verheerende Hochwasserschäden gegeben. Was wird uns erwarten? Schon jetzt sind wir gespannt, was werden wir während unserer Radtour alles erleben? Der Elberadweg von Hamburg bis Dresden 2 weiterlesen

Hamburg, Beginn der Radreise von St. Pauli bis zum Dresdner Zwinger

Elbe-Radweg I – Hamburg das Tor zur Welt

Jahre hat es gedauert, bis wir endlich diesen Gedanken in Tat umgesetzt haben. Mit dem Fahrrad entlang des Elbe-Radweges von Hamburg nach Dresden. Ein sportliches vorbereiten auf diese Tour, war dieses Jahr wegen des anhaltenden regnerischen und kühlen Wetters nicht möglich. Etwas Kopfzerbrechen haben uns da die 700 Kilometer im Sattel schon gemacht. Da muss es eben ohne gehen. Alles ist bereits gebucht, also gibt es kein zurück mehr. Hamburg, Beginn der Radreise von St. Pauli bis zum Dresdner Zwinger weiterlesen

Die Picos de Europa in Nordspanien

Sind die Picos de Europa wirklich der spanische Allgäu

In Asturien, nur wenige Kilometer von der Costa Verde entfernt befindet sich ein großer Teil des Küstengebirges „Picos de Europa“. Kenner vergleichen diese Region gern mit dem Allgäu in den deutschen Alpen. Hält der Vergleich auch, was er verspricht? Die Picos de Europa in Nordspanien weiterlesen

Wanderinsel La Palma

Isla Bonita – Die schöne Insel – La Palma

Wanderfreunde suchen Ihre Reiseziele sehr individuell aus. La Palma ist eine der beliebtesten Inseln. Jedoch sollte man bei der Auswahl eines Angebotes einiges beachten.

Wer seinen Wanderurlaub mit Strand verbinden möchte, dem empfehle ich die Orte Puerto Naos an der warmen Westküste oder die Playa de los Cancajos an der mit Passatwolken behangenen Ostküste. Die sonne ist aber auch hier sehr intensiv. Beide Strände haben dunklen Sand. Kleinere Apartmentanlagen findet man an der Ostküste in Mazo und San José. Für diese Orte empfehle ich Wanderfreunden einen Mietwagen. Gute Busverbindungen hat man von den Orten Santa Cruz de La Palma (Ostküste) und Los Llanos de Aridane (Westseite).

ReiseTipps – Onlineweg de in Sachsen

 

Bei schönem Wetter kann jeder

Wandern im Berchtesgadener Land & Besuch der Mozartstadt Salzburg

Am nächsten Morgen hingen alle Berge ringsum im Nebel. Ein guter Gedanken sollte den ersten Urlaubstag retten. Wir steigen über 2000 Meter und sehen, ob da wieder die Sonne scheint. Greifbar hatten wir zwei Berge zur Auswahl. Einmal den Watzmann, naja eigentlich nicht diskutabel und den Schneibstein mit 2276 Meter. Vom Parkplatz Hinterbrand starteten wir unsere Tour.

Wir waren auch nicht die Einzigen. Ich hörte nur – bei schönem Wetter kann jeder. Im vermuteten unteren Wolkenband waren die Sichtweiten teilweise unter 10 Meter. Das ist schon heftig. Allerdings konnten wir uns auf dem Fahrweg nicht verirren. Bei der Besteigung des Schneibstein führt der Weg durch das Salzburger Land, nicht mehr auf breiten Fahrwegen, sondern auf verschlungenen Pfaden aber auch noch gut ausgezeichnet. Nach der Ausschilderung sollten es zum Gipfel noch etwa 45 Minuten sein. Da tauchten im Nebel ein paar junge Frauen auf, die uns berichteten, dass sich der Nebel weiter oben sich auch nicht auflöst und die Wegmarkierungen schlechter werden. Schade, aber Grund genug unsere Tour zu beenden. Auf unsrem Rückweg kehrten wir in das Carl-von-Stahl-Haus ein. Nach einer kurzen Rast ging es weiter. Wir wollten wenigsten den Jenner-Gipfel umrunden, natürlich weiter im Nebel aber dafür wieder auf breiten Fahrwegen.
Bei schönem Wetter kann jeder weiterlesen